Wellness-Lounge Bonn im Hilton Bonn

Endlich Neuigkeiten zum Jubiläum

... was lange währt oder so ...

In immerhin fast zwei Jahren Selbstständigkeit gibt es einiges zu berichten. Leider haben mich einige unvorhergesehene Ereignisse privater Natur in den letzten Monaten mit Beschlag belegt und so komme ich erst jetzt dazu meine Neuigkeiten auch loszuwerden.

Ich habe etwas total Frauentypisches getan: ich war shoppen. Aber diesmal nicht für mich, sondern für Sie. In meiner Kosmetikkabine hat im Mai ein neues Gerät Einzug gehalten. Der MesoSono von Ionto Comed. Eigentlich hätte ich davon gerne direkt berichtet, aber es war eben ein stressiger Sommer.

Aber so hatte ich jetzt Gelegenheit, das Gerät in aller Ruhe zu im Alltag zu testen und nicht nur aus der Theorie zu erzählen, was das Gerät so alles kann. In den letzten Wochen habe ich viele sehr erfreuliche Erlebnisse gehabt, die dafür gesorgt haben, dass ich die Kaufentscheidung nicht bereut habe.

Ich würde sagen, dass für mich schon seit einer meiner ersten Modellbehandlungen an der Kosmetikschule feststand, ein Ultraschallgerät anzuschaffen. Ich war anfänglich beim Unterricht zur Gerätekosmetik ein wenig skeptisch, weil man die Wirkung von Strom oder Ultraschall auf die feinen Hautstrukturen ja nicht unbedingt sofort mit dem Auge erfassen kann und wenn ich ganz ehrlich bin, hab ich es zunächst nicht so ganz für voll genommen. Es gibt ja auch einiges auf der Welt, wo eher der Glaube wirkt als das Mittel selber.

Aber für die Prüfungszulassung sollten wir mindestens 3 x kosmetische  Lymphdrainage, 3 x die Ultraschallbehandlung und 3 x die Iontophoresebehandlung gemacht haben. So habe ich dem Modell, dessen Haut dafür geeignet war, die Ultraschall Behandlung angeboten. Meine Aussage war vorsichtig: "Ich nutze den Ultraschall um die Wirkstoff-Ampulle tiefer als üblich in die Haut einzubringen. Dort wird ein Depot gebildet, dass sich innerhalb von 4-7 Tagen wieder abbaut. Im Gegensatz zum Auftragen der Ampulle von Hand, wo die Ampulle bei der nächsten gründlichen Hautreinigung wieder ausgewaschen wird, kann so der Wirkstoff länger arbeiten, was für Ihre Haut von Vorteil ist."

Die Kundin fand die Behandlung mit dem Gerät ganz angenehm und alles lief wunderbar. Nach dem Aufstehen ging sie zum Spiegel. Sie trat näher heran, fasste sich ins Gesicht und rief mich ganz aufgeregt zu sich. In dem Moment ist mir ehrlich gesagt ein bisschen das Herz in die Hose gerutscht und ich hatte Sorge, dass Sie irgendwie reagiert hätte.

Dann sagte sie zu mir: "Schauen sie sich mal meinen Mund an! Meine Knitterfältchen an den Lippen sind ja weg und die Haut an den Augenlidern ist auch viel glatter!" Ich hatte ehrlich gesagt nicht damit gerechnet, viel zu sehen und überhaupt nicht damit, dass es der Kundin so sehr auffallen würde ... und ich hatte ja auch nichts in dieser Richtung angekündigt oder versprochen.

Von diesem Moment an war ich dann doch infiziert ... es gibt nichts schöneres als die Freude zu sehen, wenn die Kundin feststellt, dass die Behandlung Erfolg hatte. Dabei ist es egal, ob es um Falten, Rötungen oder Pickel geht. Das ist es, was meinen Beruf so schön macht.

So, wenn sie jetzt neugierig sind freue ich mich im nächsten Blog anzufangen zu erklären, was genau Ultraschall ist und was man damit Tolles machen kann. Bis dahin habe ich eine kleine Info-Seite gebastelt, mit einem Video, das mir der Gerätehersteller netterweise zur Verfügung gestellt hat. Viel Spaß beim Anschauen !

Trotz der großen Hitze heute wünsche ich Ihnen allen noch einen entspannten Tag!

 

 

Zurück