Wellness-Lounge Bonn im Hilton Bonn

Lomi Lomi

In diesem Jahr habe ich eine kleine und dann doch riesengroße Reise angetreten. Eigentlich war mein Plan das fundierte Erlernen einer schönen Lomi-Massage. Man sagte mir mal, es gäbe so viele Lomi’s wie es  Dörfer auf Hawaii gibt. Wenn man das Internet durchforstet, kommt es einem auf jeden Fall so vor. Es gibt verschiedene Varianten mit sehr unterschiedlichen Philosophien, die nicht immer … sagen wir mal vorsichtig … seriös daherkommen, deswegen habe ich mir mit meiner Suche auch so viel Zeit gelassen.

Ich hatte bereits ersten Kontakt mit einer Form der Lomi Lomi, als mein ehemaliger Chef  mir damals die Lomi Lomi Nui, die er machte, mal ganz nebenbei gezeigt hatte (damit ich sie dann auch machen kann…also total fundiert das Ganze). Ich massierte mit viel Phantasie und Kreativität und die Kunden bestätigten mir auch immer, die Massage sei so schön. Wohlgefühlt habe ich mich damit trotzdem nicht, weil ich eben keine richtige Basis dafür hatte. Wegen der unvollkommenen Massagetechnik hatte ich am Ende auch immer Rückenschmerzen. Das ist natürlich nicht Sinn der Sache und so habe ich mich mit meiner Selbstständigkeit zunächst von der Lomi Lomi verabschiedet.

Nach einigem Suchen sprach mich dann ein Fachvortrag über das Thema „Körperhaltung beim Geben einer Massage“ auf der Kosmetik-Messe so sehr an, dass ich beschlossen habe bei diesem Lehrer die Lomi Lomi von Grund auf zu erlernen.

Ich durfte feststellen, dass Lomi Lomi viel mehr ist, als nur eine Massage. Es ist Körperarbeit, Massage, Entspannung, tiefe Weisheit, Geben und Empfangen, Loslassen, den Körper in seine Einzelteile zerlegen und dann neu zusammensetzen und noch viel mehr. Ich habe noch nie in so kurzer Zeit so viel über mich selber gelernt. Das war nicht immer einfach und manchmal auch nicht nur angenehm – aber es hat mich persönlich in meinem Leben und Arbeiten sehr bereichert.  Aber ich will an dieser Stelle nicht zu viel verraten.

Wie sie der Beschreibung auf der Homepage entnehmen können, ist die Lomi Lomi auf 2 Stunden angesetzt, bei ca. 90 Minuten Massagezeit. Das hat folgenden Grund:

Am Anfang jeder Lomi Lomi steht immer ein persönliches Gespräch. Es ist mir wichtig etwas über Ihren körperlichen Ist-Zustand zu erfahren, über die Gründe, warum Sie zu mir gekommen sind  und auch ein wenig über andere Umstände (wie z.B. Ihren persönlichen Stresslevel und spezielle Beschwerden).  Vielleicht werden Sie auch selbst einige Fragen mitbringen.

Meinerseits möchte ich Ihnen etwas über die Lomi Lomi an sich erzählen, wo sie herkommt und was Sie erwartet.  Ich möchte auch meinen Arbeitsablauf erläutern, da ich während der eigentlichen Lomi Lomi ungern viel sprechen möchte. Speziell geht es dabei um die Liegeposition, das Abdecken mit dem Laken und an welcher Stelle der Massage von der Bauch- in die Rückenlage gewechselt wird.

Danach legen Sie Ihre Kleidung vollständig ab hüllen sich in ein Laken und wir beginnen die Behandlung. Sie werden mit dem Laken jederzeit so bedeckt sein, dass Sie sich sicher fühlen können.

Am Ende decke ich Sie dann für 10-15 Minuten warm zu damit Sie zum Abschluss noch etwas nachruhen, Ihren Körperempfindungen nachspüren und wieder im hier und jetzt ankommen können.

Nach der Ruhezeit kehre ich zurück um ihnen das Öl vom Rücken zu waschen,  ich stelle Ihnen einen Bademantel zur Verfügung und Sie können sich im Anschluss in Ruhe duschen gehen. Das ist insofern sinnvoll, da bei der Massage viel Öl zum Einsatz kommt und auch die Haare ölig werden. Die Lomi Lomi wird immer als Ganzkörpermassage durchgeführt und das schließt auch den Kopf mit ein.

Ich muss persönlich sagen, dass die Lomi Lomi mittlerweile meine Lieblingsmassage geworden ist, da ich bei keiner anderen Behandlung so tief entspannte Gesichter sehen darf. Da macht der Beruf wirklich Spaß!

Zurück